• Online seit Januar 2012

    Online seit Januar 2012
  • Online seit Januar 2012

    Online seit Januar 2012
  • Online seit Januar 2012

    Online seit Januar 2012

Konzept

Frei wählbare Betreuungseinheiten
Die Grundidee unseres Konzeptes Logo Tagesschulebesteht darin, dass die schulergänzenden Betreuungsangebote (Mittagstisch/Mittagsbetreuung sowie Nachmittagsbetreuung) modular genutzt werden können. Dies ermöglicht den Erziehungsberechtigten, ein auf sie zugeschnittenes Familien ergänzendes Kinderbetreuungsangebot in Anspruch zu nehmen. Die Erziehungsberechtigten wählen die Betreuungseinheiten, die ihren Bedürfnissen entsprechen.

Schulunterricht in der eigenen Primar- oder Kindergartenklasse
Von 8.00 bis 12.00 Uhr und an den Schulnachmittagen von 14.00 bis 15.30 oder je nach Stufe oder Tag bis 16.20 Uhr findet für alle Kinder der Tagesschule der normale Schulunterricht nach Stundenplan in ihrer Klasse statt.

Mittagstisch und Mittagsbetreuung
Über Mittag besuchen die Kinder im Tagesschulangebot den Mittagstisch. Im Anschluss an das Mittagessen werden die Kinder vom Betreuungsteam bis zum Schulanfang am Nachmittag betreut.

Nachmittagsbetreuung
An den Nachmittagen besteht ein Angebot für zusätzliche Betreuung. Diese Betreuungsmodule ergänzen den regulären Unterricht in den Klassen nach Wunsch bis 18.00 Uhr (siehe auch unter Struktur).

Gemeinsames Essen in familiärem Rahmen
Der Verpflegung und dem gemeinsamen Mittagessen wird eine hohe soziale Bedeutung zugeordnet. Die Ernährung soll kindgerecht, gesund und ausgeglichen sein.
Die Kinder nehmen das von auswärts gelieferte Mittagessen gemeinsam mit den Betreuungspersonen an Gruppentischen ein. Dies gewährleistet auch bei grossen Gruppen einen familiären Rahmen. Im Rahmen der räumlichen Möglichkeiten teilen wir die Kinder nach Altersgruppen auf.
Wir achten auf die Einhaltung der gängigen Tischregeln in einer möglichst ruhigen Atmosphäre, in der alle das Essen geniessen können. Die Kinder sollen Gelegenheit haben, Erlebtes aus dem Unterrichtsmorgen auszutauschen.

Sinnvolle Freizeitgestaltung
Wir achten auf eine sinnvolle Freizeitgestaltung der uns anvertrauten Kinder, in der naturnahe Erlebnisse und soziale Erfahrungen im Spiel und im Zusammenleben mit der Gruppe im Vordergrund stehen.
Bewusst planen wir durch Spiele und Sport im Freien und in der Turnhalle oder mit Ausflügen in die Umgebung eine tägliche gemeinsame Bewegungszeit ein.
Besondere Aufmerksamkeit widmen wir der kreativen Betätigung der Kinder. Im Rahmen des Jahresablaufs steht den Kindern ein vielfältiges Bastelangebot zur Verfügung, mit dem sie ihre handwerklichen Fertigkeiten üben und eigene Ideen entwickeln können.

Aufgabenhilfe
Die Unterstützung der Primarschulkinder bei den Hausaufgaben gehört genauso zu unseren Aufgaben. Die Erziehungsberechtigten können sich darauf verlassen, dass die Kinder die Aufgaben erledigen, wenn sie die Nachmittagsbetreuung besuchen.

Individuelle Betreuung und Gemeinschaftserlebnisse
Die Kinder im Tagesschulangebot verbringen zusätzlich zum Unterricht einen grossen Teil ihrer Freizeit in unserer Obhut. Unser wichtigstes Ziel ist es deshalb, ihnen im Rahmen der gebuchten Module ein möglichst familiäres Umfeld zu bieten, in dem sie sich wohl fühlen.
Beziehungs- und Gemeinschaftsfähigkeit werden durch das Zusammenleben ausserhalb der Unterrichtszeiten, über Mittag, in gemeinsam verbrachter Freizeit gepflegt und bewusst gemacht.
Die Kinder bauen eine vertrauensvolle Beziehung zu den Betreuungspersonen auf, verbringen eine möglichst unbeschwerte Zeit in der Gruppe, in der sie jederzeit eine Ansprechperson in ihrer Nähe wissen.
Durch Gemeinschaftserlebnisse wird das Vertrauen untereinander gefördert und die Beziehungen der Kinder innerhalb der Gruppe gestärkt. Die Kinder entwickeln Selbstvertrauen, akzeptieren einander und übernehmen Verantwortung für die ganze Gruppe.
Das Einhalten von klaren Regeln und ein angenehmer Umgang untereinander wird geübt. Die Betreuungspersonen unterstützen die Kinder dabei mit einer wohlwollenden, lösungsorientierten Haltung, sind Ansprechpersonen für Sorgen und Nöte und bieten Hilfe bei Konflikten.

Pädagogisch ausgebildete Betreuungspersonen und Teamarbeit
Das Zusammenleben in Gruppen ausserhalb des Schulunterrichts ermöglicht den Kindern neue Kontakte und wirkt integrativ. Es unterscheidet sich in seiner freieren Form wesentlich vom strukturierten Ablauf in der Klasse und stellt hohe erzieherische Anforderungen an die Betreuungspersonen. Eine pädagogische Ausbildung ist deshalb in der Regel Bedingung für die Mitarbeit im Team der Tagesschule.
Eine weitere Voraussetzung für die Qualität unseres Angebots ist ein engagiertes, motiviertes Team, in dem sich alle Betreuungspersonen als Teil eines Ganzen verstehen und die Zusammenarbeit gut funktioniert. Das Team trifft sich zu regelmässigen Sitzungen, in denen nebst organisatorischen Abläufen vor allem die Auseinandersetzung mit pädagogischen Fragen aus dem Tagesschulalltag im Vordergrund steht. Die Diskussionen im Team werden in einer respektvollen, wertschätzenden Haltung gegenüber Kindern, Erziehungsberechtigten und den andern Teammitgliedern geführt. Teamarbeit und Teamentwicklung unterstützen so die Umsetzung des pädagogischen Konzepts und bieten Möglichkeiten, sich persönlich weiter zu entwickeln.

Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten
Eine gute Zusammenarbeit des Teams mit den Erziehungsberechtigten ist die Grundlage für eine optimale Betreuung und Förderung der Kinder in der Tagesschule. Soweit möglich nimmt die Tagesschule dabei Rücksicht auf die Wünsche der Erziehungsberechtigten und auf deren familiäre Lebensbedingungen.
Das Team legt Wert auf eine transparente Haltung gegenüber den Erziehungsberechtigten. Diese sind jederzeit herzlich willkommen für einen Einblick in den Tagesschulalltag.
Das Bringen und Abholen der Kinder bietet Möglichkeit für einen kurzen Austausch. Weitere Informationen zu aktuellen Fragen erfolgen jeweils schriftlich oder am jährlich durchgeführten Informationsabend. Für persönliche Anliegen oder bei anstehenden Problemen sucht das Team direkt das Gespräch mit den Erziehungsberechtigten. Für Fragen der Erziehungsberechtigten ans Team steht die Teamleitung jederzeit zur Verfügung.

Führung und Verantwortung in der Tagesschule
Die Tagesschule gehört in den Verantwortungsbereich der Schulleitung. Sie setzt für die operative Führung eine Person als Leitung ein. Aus den beiden Teams wird zusätzlich eine Teamleitung bestimmt. Von den einzelnen Teammitgliedern wird persönliche Führungskompetenz und Engagement erwartet.

Integration in den Schulalltag
Durch die Integration des Tageschulmodells in die Schule ist der Austausch mit den Lehrpersonen gewährleistet. Lehrpersonen und Betreuungspersonen der Tagesschule kennen sich gegenseitig. Die räumliche Nähe unterstützt den Austausch im Schul- und Kindergartenalltag noch zusätzlich. Allfällige Fragen können direkt und in nützlicher Frist angesprochen und gemeinsame Vereinbarungen getroffen werden.

Bedürfnisgerechte Räume
Die Abteilung der Kinder des Kindergartens und der 1. Klasse der Tagesschule befindet sich im Schulareal Talholz. Die Abteilung der Kinder der 2. bis 6. Klassen sind im Burggartenschulhaus im Untergeschoss untergebracht. Auf beiden Schulanlagen bieten die Turnhallen und Pausenplätze zusätzlichen Raum für Spiel und Bewegung. Die Nähe zum Wald im Areal Talholz erweist sich als ideal.
Die Räume der Tagesschule entsprechen den Bedürfnissen der Kinder und sind so gestaltet, dass verschiedene Tätigkeiten ausgeübt werden können. Raum für gemeinsames Spiel in Gruppen und die Möglichkeit, sich für ruhigere Beschäftigungen zurück zu ziehen, sollten gleichermassen gewährleistet sein. Wo immer möglich werden die Kinder in die Gestaltung der Räume einbezogen.

Schulferien
Während der Schulferien wird in den ersten vier Sommerferienwochen und in den Herbtferien eine Ferienbetreuung angeboten.

 
 

Schule Bottmingen - Burggartenstrasse 1 - 4103 Bottmingen BL - 061 421 83 33 - info(at)schule-bottmingen.ch | Email Impressum Sitemap Drucken Seite weiterempfehlen

format talus