Wilde Nachbarn - zur Förderung von Wildtieren im Siedlungsraum

28. Aug 2023

Helfen Sie mit, die Wildtiere in der Region zu erforschen und nehmen Sie am Fotowettbewerb teil.

Dachs
Dachs

Dachse sind gesellige Tiere und leben bei uns in Familienverbänden von zwei bis fünf Tieren. Ihre Baue graben sie mit ihren kräftigen Pfoten und Krallen oft an Hanglagen und benutzen sie über viele Generationen hinweg. Für die Tagesruhe kehren Dachse in den Bau zurück.
© Lisa Häfliger / stadtwildtiere.ch

Haben Sie auch schon Wildtiere beobachtet? Das geht nicht nur in Afrika! Auch vor den Stadtgrenzen macht die Natur nicht Halt: Grünanlagen, die Umgebung von Wohnsiedlungen, aber auch begrünte Flachdächer und Gärten bieten vielen Wildtieren abwechslungsreiche Lebensräume. Fuchs, Dachs, Igel und viele andere Wildtiere leben Seite an Seite mit uns. Die scheuen, meist nachtaktiven Wildtiere sind wahre Meister darin, sich unbemerkt durch unsere Gärten zu bewegen. Daher bekommen wir sie nur selten zu Gesicht. Das möchten die Initianten des Projekts «Wilde Nachbarn beider Basel» ändern.

Melden Sie Ihre Beobachtungen und nehmen Sie am Fotowettbewerb teil
Begeben Sie sich zu Hause auf Safari. Gesucht werden die «Big5»: Fuchs, Dachs, Reh, Feldhase und Biber. Machen Sie mit am Fotowettbewerb und melden Sie Ihre Beobachtungen bis zum 15. September 2023 auf der Web-Plattform beidebasel.wildenachbarn.ch.

Um diese meist scheuen Tiere zu fotografieren helfen Wildtierkameras, die an verschiedenen Standorten verteilt über die beiden Kantone ausgeliehen werden können. Sie bieten eine tolle Möglichkeit, um die scheuen Tiere auf Privatgrundstücken auch nachts zu fotografieren. Details zur Ausleihe der Kameras finden Sie ebenfalls auf der Website.

Die besten Bilder werden prämiert und in einer Fotoausstellung im Museum BL in Liestal gezeigt. Die Preisverleihung findet am 3. November 2023 statt, die Ausstellung der Bilder dauert bis 14. Januar 2024.

Auf der Plattform finden Sie darüber hinaus Spannendes über unsere «wilden Nachbarn». Auf einer Karte können Sie sehen, wo in Ihrer Umgebung schon Wildtiere beobachtet wurden. Mit Ihren Wildtierbeobachtungen helfen Sie, Wissenslücken über deren Verbreitung und Lebensweise in unseren Siedlungen zu schliessen und die Lebensbedingungen für unsere Mitbewohner zu verbessern.

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen