Sparsamer Umgang mit dem Trinkwasser

20. Jul 2022

Obwohl das Wasserwerk Reinach und Umgebung (WWR) aktuell noch in der Lage ist, die hohe Trinkwassernachfrage zu bewältigen, sind alle im Versorgungsgebiet aufgefordert, sorgsam und haushälterisch mit dem Trinkwasser umzugehen.

Laut Meldung des Wasserwerks Reinach und Umgebung ist der Trinkwasserverbrauch unter dem aktuellen Hitzeeinfluss doppelt so hoch wie im Jahresmittel (ca. 22‘000 m3/Tag). Diese ausserordentliche Wassermenge kann immer noch bereitgestellt werden. Die Grundwasserstände erfordern keine betrieblichen Einschränkungen, die Versickerungsanlage Kuhweid/Aesch ist, auch mit dem niedrigen Birspegel, während 24 Stunden im Betrieb.

Die Wasserwerke sind aktuell in der Lage, der erhöhten Nachfrage nachzukommen und genügend Trinkwasser aufzubereiten. Selbstverständlich oder insbesondere gilt in dieser Situation, mit dem Trinkwasser sorgsam umzugehen. Das bedeutet: möglichst wenig zu bewässern oder wenn nötig, nicht während der höheren Nachfragespitzen morgens zwischen 7.00 und 9.00 Uhr und abends zwischen 18.00 bis 20.00 Uhr.

Datenschutzhinweis

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen