Biodiversität im Bottminger Wald

Im vergangenen Jahr mussten im Bottminger Wald einige abgestorbene Bäume in der unmittelbaren Nähe zum Siedlungsgebiet, zu Gemeindestrassen und zu offiziellen Fusswegen im Wald aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Wald

Besonders betroffen waren Buchen, Eschen und Fichten. Damals wurde im BiBo ausführlich über die Folgen des Hitzesommers 2018 berichtet. So bedauerlich die Fällungen von Bäumen auch ist: Heute ist am betroffenen Waldstück Fuchshag anhand von Drohnenbildern gut zu erkennen, dass die Massnahmen auch durchaus positive Wirkungen entfalten. So wurde nach den Fällungen der Bäume durch den neuen Lichteinfall auch Raum für eine artenreiche Kraut- und Strauchschicht geschaffen. Ergänzt wurden diese Bereiche durch Pflanzung von Jungbäumen wie Eiche, Linde, Kirschbaum und Edelkastanie. Aufgrund dieser Ausgangslage kann sich nun eine artenreiche Struktur, ein vielfältiger und wertvoller Lebensraum für unsere einheimische Flora und Fauna entwickeln. Der Rückschnitt fördert langfristig die Biodiversität und somit Lebensraum für vielfältige Organismen. Die Baumkronen werden sich innerhalb weniger Jahre wieder schliessen.

 
 
http://www.bottmingen.ch/de/aktuelles/meldungen/Biodiversitaet-im-Bottminger-Wald.php - Einwohnergemeinde Bottmingen