• Bottmingen - wo man lebt und arbeitet

    Bottmingen - wo man lebt und arbeitet
  • Bottmingen - wo man lebt und arbeitet

    Bottmingen - wo man lebt und arbeitet
  • Bottmingen - wo man lebt und arbeitet

    Bottmingen - wo man lebt und arbeitet
  • Bottmingen - wo man lebt und arbeitet

    Bottmingen - wo man lebt und arbeitet
  • Bottmingen - wo man lebt und arbeitet

    Bottmingen - wo man lebt und arbeitet
 

Umsetzung Schulraumplanung Bottmingen

Im Hinblick auf die Umsetzung der Schulharmonisierung, die u. a. die Führung von sechs Primarklassen (bisher fünf) ab dem Schuljahr 2015/2016 vorsieht, den seit langem anstehenden Sanierungsbedarf in diversen Schulgebäuden und die stark gewachsene Tagesschule müssen grosse Investitionen in die Schulinfrastruktur der Gemeinde getätigt werden. Vorgesehen sind der Neubau eines Doppel-Kindergartens mit Tagesschule im Talholz, ein Erweiterungsbau am bestehenden Talholzschulhaus, der Umbau und die Sanierung des Burggartenschulhauses und der Neubau eines Doppel-Kindergartens Blauenstrasse.

Die Schulraumplanung Bottmingen umfasst folgende Standorte:

1. Neubau Doppel-Kindergarten und Tagesschule Talholz
2. Erweiterung, Umbau und Sanierung Schulhaus Talholz
3. Umbau und Sanierung Schulhaus Burggarten
4. Neubau Doppel-Kindergarten Blauen

Planungs- und Realisierungsprozess

März 2010 bis November 2011
Abklärungen Schulraumbedarf. Raumprogramme wurden auf der Basis heutiger Unterrichtsformen und zukünftig 6 Primarschulklassen erarbeitet. Schätzungen der Investitionsgrössen (+/- 30 %) für die Primarschulgebäude Talholz und Burggarten sowie Kindergärten Talholz und Blauen.
Gemeindeversammlung 15. August 2012
Genehmigung der Planungskredite für alle vier Schulprojekte.
September bis Dezember 2012
Ausarbeitung der Vorprojekte mit Kostenvoranschlag (+/- 15 %) für Erweiterung und Anpassungen Schulhaus Talholz sowie Neubau Doppel-Kindergarten und Tagesschule Talholz.
Gemeindeversammlung 19. März 2013
Vorlage und Genehmigung der Baukredite für Erweiterung und Anpassungen Schulhaus Talholz sowie Neubau Doppel-Kindergarten mit Tagesschule Talholz.
Januar bis Mai 2013
Ausschreibung Gesamtleistungsangebot für Umbau und Sanierung Burggartenschulhaus.
Vorlage Baukredit ist geplant auf Gemeindeversammlung vom 17. Oktober 2013.
Ausarbeitung Vorprojekt Doppel-Kindergarten Blauen.
Juli 2014 bis Juni 2015
Realisierung der Schulprojekte: Erweiterung Schulhaus Talholz; Neubau Doppel-Kindergarten mit Tagesschule Talholz, Umbau- und Sanierung Schulhaus Burggarten und Doppel-Kindergarten Blauen.

Neubau von Doppel-Kindergarten und Tagesschule Talholz mit Umgebungsgestaltung

BiBo vom 2. Oktober 2014
Der Baufortschritt beim Doppelkindergarten Talholz ist deutlich erkennbar: Nach der Fertigstellung des Rohbaus für das Sockelgeschoss, in dem die Unterstufe der Tagesschule untergebracht wird, stehen nun die Betonarbeiten für das Erdgeschoss an.

BiBo vom 8. Mai 2014
Mit der Bauplatzinstallation ist im April 2014 begonnen worden und der Spielplatz Talholz, welcher im Installationsbereich steht, wurde abgebaut.
Die Aushubarbeiten für den Neubau und die Erdsondenbohrungen für die neue Sole-Wasser-Anlage (Wärmepumpe mit Erdwärme) sind auf Mitte/Ende Mai 2014 vorgesehen. Der Start der Rohbauarbeiten ist im Juli 2014 geplant und bis Ende 2014 sollte die Gebäudehülle fertiggestellt sein. Die Umgebungsarbeiten (inkl. neuem öffentlichen Spielplatz Talholz) werden im Frühjahr 2015 gestartet, damit die Tagesschule und der Kindergarten Talholz auf das Schuljahr 2015/2016 in die neuen Räumlichkeiten einziehen können.

BiBo vom 24. April 2014
Aufgrund der im Mai 2014 beginnenden Bau- und Aushubarbeiten für den Neubau des Doppelkindergartens/Tagesschule Talholz müssen aus Sicherheitsgründen die Fusswege um das Talholzschulhaus geschlossen oder umgeleitet werden (die betroffenen Abschnitte werden beschildert). Fussgängerinnen und Fussgänger und Schulkinder können den Weg oberhalb der Wohngenossenschaft Talholz benutzen, welcher über einen provisorischen Treppenturm zum Schulgelände führt.
Mit Kinderwagen, Velos etc. wird gebeten, über die Talholzstrasse/Therwilerstrasse auszuweichen.
Zudem wird gleichzeitig der Spielplatz oberhalb des Talholzschulhauses abgebaut und steht ab 28. April 2014 nicht mehr zur Verfügung. Auf Sommer/Herbst 2015 wird mit der Fertigstellung der Bauarbeiten an gleicher Stelle ein neuer Spielplatz errichtet.

BiBo vom 27. Februar 2014
Der Beginn der Bauarbeiten für den Neubau des Doppel-Kindergartens ist im Mai 2014 geplant. Vor den Bauarbeiten wird der Spielplatz Talholz aufgehoben. Unumgänglich ist das Fällen von Bäumen auf dem Areal. Über diese Arbeiten und die vorgesehene Führung der Schulwege während der Bauphase wird zu gegebener Zeit orientiert werden. Nach den Bauarbeiten im Herbst 2015 wird der Spielplatz in einer angepassten, den neusten Sicherheitsvorschriften entsprechenden Form, der Öffentlichkeit wieder zur freien Verfügung stehen.

BiBo vom 10. Oktober 2013
Beide Schulhausprojekte im Talholz sollen mittels eines Gesamtleistungswettbewerbs ausgeschrieben werden. Da die Ausführung im gleichen Zeitraum geplant ist, ergibt dies einerseits Synergien im Bauablauf, anderseits resultiert daraus ein kostengünstigeres Angebot. Zurzeit werden die Ausschreibungsunterlagen erarbeitet. Die Auftragsvergabe ist Ende 2013 vorgesehen, der Baubeginn im April 2014. Die Inbetriebnahme ist auf das Schuljahr 2015/2016 geplant.

Ausgangslage
Mit der Ausarbeitung des Vorprojekts mit Kostenberechnung wurden Kunz und Mösch, Archi-tekten, Basel, beauftragt. Begleitet wird das Projekt von einer Steuerungsgruppe aus Vertretern von Gemeinderat, Verwaltung und Controller. Auf der Basis des Berichts einer Arbeits¬gruppe und der Empfehlungen des Schulrats werden ein Doppel-Kindergarten und eine Tagesschule (Mittagstisch und Nachmittagsbetreuung Kindergarten und Unterstufe Primarschule) mit den notwendigen Nebenräumen erstellt. Das Gebäude wird oberhalb des Sportplatzes Talholz errichtet.

Bauprojekt
Der Neubau als kompaktes zweigeschossiges Gebäude ist in die bestehende Hanglage einge-bettet; jedes Geschoss erhält dadurch ebenerdige Zugänge. Betriebliche Störungen zwischen den zwei unterschiedlichen Schulnutzungen können so vermieden werden. Das oberhalb des Sportplatzes liegende Gebäude markiert einen wichtigen räumlichen Abschluss des öffentlichen Schulareals.

Die Tagesschule im Sockelgeschoss umfasst drei Räume für Essen/Spielen, einen Eingangsbereich, Garderoben, einen Teamraum, Toilettenanlagen mit einem behindertengerechten WC so-wie Lagerräume. Die Garderoben erhalten Tageslicht durch entsprechend platzierte Oblichter. Die Haupträume sind mit zweckmässig dimensionierten Fensterfronten auf den Sportplatz hin ausgerichtet.

Der Doppel-Kindergarten im Obergeschoss umfasst zwei Haupträume mit angegliederten Gruppenräumen sowie Garderoben, einen Empfangsbereich, einen Personalraum, Toilettenanlagen mit einem behindertengerechten WC und den entsprechenden Nebenräumen für Haustechnik und Lager. Auch in diesem Geschoss bilden die Fensterfronten auf der West- und Ostseite einen klaren Bezugspunkt zum Aussenbereich. Die Haupträume und der Eingang weisen zudem gedeckte Vorplätze für einen Aufenthalt bei Schlechtwetter auf. Das Gebäude wird im Minergie-Eco Standard erstellt, die Beheizung soll mit einer Sole-Wasser-Wärmpumpe (Erdwärmesonden) erfolgen, wobei alternativ auch ein Anschluss an den Wärmeverbund geprüft wird.

Kosten
Die Kostenberechnungen für das Vorprojekt wurden unter Beizug von Spezialisten erstellt. Die Kostengenauigkeit beläuft sich auf +/- 15 %. In den Gesamtkosten wurde deshalb ein Reser-vebetrag von 15 % eingerechnet.

Zusammenstellung der Baukosten

 Neubau, 2-geschossig
 CHF 4'600'000
 Anteil Umgebung
 CHF    370'000
 Allgemeinkosten, Nebenkosten
 CHF    430'000
 Baukredit Total
 CHF 5'400'000


Es ist vorgesehen, die Bauarbeiten durch eine Generalunternehmung ausführen zu lassen. Die Unterlagen für eine öffentliche Ausschreibung werden nach der Genehmigung des Baukredits erstellt.

Projektbilder Kindergarten Tagesschule

Keine Einträge gefunden

Schulhaus Talholz, Erweiterung und Anpassungen im bestehenden Gebäude, Dachsanierung, Umgebungsgestaltung

BiBo vom 2. Oktober 2014
Um die Massnahmen zur Erhöhung der Erdbebensicherheit im Talholzschulhaus realisieren zu können, ist es unumgänglich, die Schulklassen vorübergehend auszuquartieren. Im Bereich des Parkplatzes der Gemeindeverwaltung wurde deshalb ein Schulprovisorium erstellt, welches vor den Herbstferien bezogen werden kann. Anschliessend werden die Umbau- und Sanierungsarbeiten sowie die Massnahmen zur Erdbebenertüchtigung im Schulhaus Talholz umgesetzt.

BiBo vom 8. Mai 2014
Für den Schulbetrieb ist auf Ende September 2014 ein Containerprovisorium geplant, welches durch die Schule ab Herbstferien 2014 bezogen wird. Dieses Provisorium wird vor der Gemeindeverwaltung aufgebaut und tangiert zum Teil den Gemeindeparkplatz, was zu Einschränkungen bezüglich Umschlag und Anzahl Parkplätze führen wird. Während den Sommerferien 2014 sind im Bereich der neuen Gruppenräume bereits Bauarbeiten geplant und ab den Herbstferien 2014 beginnen die eigentlichen Um- und Anbauarbeiten (inkl. Erdbebenertüchtigung) mit dem Ziel, diese bis zu den Frühjahrsferien 2015 abgeschlossen zu haben.

BiBo vom 24. April 2014
Aufgrund der im Mai 2014 beginnenden Bau- und Aushubarbeiten für den Neubau des Doppelkindergartens/Tagesschule Talholz müssen aus Sicherheitsgründen die Fusswege um das Talholzschulhaus geschlossen oder umgeleitet werden (die betroffenen Abschnitte werden beschildert). Fussgängerinnen und Fussgänger und Schulkinder können den Weg oberhalb der Wohngenossenschaft Talholz benutzen, welcher über einen provisorischen Treppenturm zum Schulgelände führt.
Mit Kinderwagen, Velos etc. wird gebeten, über die Talholzstrasse/Therwilerstrasse auszuweichen.
Zudem wird gleichzeitig der Spielplatz oberhalb des Talholzschulhauses abgebaut und steht ab 28. April 2014 nicht mehr zur Verfügung. Auf Sommer/Herbst 2015 wird mit der Fertigstellung der Bauarbeiten an gleicher Stelle ein neuer Spielplatz errichtet.

BiBo vom 27. Februar 2014
Der Baukredit für das Schulhaus Burggarten wurde an der Gemeindeversammlung vom 17. Oktober 2013 genehmigt. In diesem Zusammenhang wurde auch das Thema „Erdbebensicherheit“ für die bestehenden Schulgebäude behandelt, wobei die Gemeindekommission empfahl, insbesondere das Schulhaus Burggarten in dieser Hinsicht überprüfen zu lassen. Folgerichtig hat der Gemeinderat ein spezialisiertes Ingenieurbüro mit der Überprüfung beauftragt, wobei er auch den Schulstandort Talholz in die Überprüfung miteinbezogen hat. Aufgrund der Ergebnisse werden an der Gemeindeversammlung vom 18. März 2014 zwei Vorlagen mit baulichen Massnahmen zur Verbesserung der Erdbebensicherheit in beiden Schulgebäuden zur Abstimmung unterbreitet.

Im bestehenden Schulhaus Talholz werden in beiden Geschossen bauliche Massnahmen (Einbau von Betonschreiben) vorgeschlagen. Dies hat zur Folge, dass auch Klassenzimmer betroffen sind, in welchen ursprünglich keine Umbauarbeiten geplant waren. Der Schulbetrieb muss deshalb während den Bauarbeiten in ein Provisorium (Schulpavillon) ausgelagert werden.

Der Beginn der Bauarbeiten für die Erweiterung des Schulhauses Talholz ist im Juli 2014 geplant. Vor den Bauarbeiten wird der Spielplatz Talholz aufgehoben. Unumgänglich ist das Fällen von Bäumen auf dem Areal. Über diese Arbeiten und die vorgesehene Führung der Schulwege während der Bauphase wird zu gegebener Zeit orientiert werden. Nach den Bauarbeiten im Herbst 2015 wird der Spielplatz in einer angepassten, den neusten Sicherheitsvorschriften entsprechenden Form, der Öffentlichkeit wieder zur freien Verfügung stehen.

BiBo vom 10. Oktober 2013
Beide Schulhausprojekte im Talholz sollen mittels eines Gesamtleistungswettbewerbs ausgeschrieben werden. Da die Ausführung im gleichen Zeitraum geplant ist, ergibt dies einerseits Synergien im Bauablauf, anderseits resultiert daraus ein kostengünstigeres Angebot. Zurzeit werden die Ausschreibungsunterlagen erarbeitet. Die Auftragsvergabe ist Ende 2013 vorgesehen, der Baubeginn im April 2014. Für das Talholzschulhaus werden die Arbeiten im Innern des Schulhauses während den Sommerferien 2014 durchgeführt. Die Inbetriebnahme ist auf das Schuljahr 2015/2016 geplant.

Ausgangslage
Nach der Genehmigung des Planungskredits für die Bottminger Schulraumplanung an der Ge-meindeversammlung vom 15.8.2012 wurden die Arbeiten für das Vorprojekt mit Kostenbe-rechnung aufgenommen. Für die Ausarbeitung des Vorprojekts wurden Ritter Giger Schmid, Architekten SIA, Basel, beigezogen. Begleitet wird das Projekt von einer Steuerungsgruppe aus Vertretern von Gemeinderat, Verwaltung und Controller. Auf der Basis des Berichts einer Ar-beitsgruppe und der Empfehlungen des Schulrats wird das Talholzschulhaus für die Unterbrin-gung eines Klassenzugs der 1. bis 6. Primarschule, einer Kleinklasse sowie der notwendigen Nebenräume erweitert. Der Gemeinderat hat als Bauherrenvertretung für die insgesamt vier Schulprojekte das Büro Stokar + Partner AG, Basel, eingesetzt.

Bauprojekt
Zur Feststellung des Umfangs der Erweiterung erfolgte die Überprüfung des Raumprogramms mit den bestehenden Räumlichkeiten. Die betrieblichen Abhängigkeiten der verschiedenen Nutzungen untereinander wurden untersucht und in der Priorisierung zusammengestellt. Die Architekten haben drei verschiedene Lösungsansätze mit entsprechenden Grobkostenschät-zungen erarbeitet. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile hat der Gemeinderat in Übereinstimmung mit den Schulverantwortlichen die Variante mit dem besten Kosten-/Nutzenverhältnis ausgewählt.

Im Erdgeschoss sind ein Halbklassenzimmer, nichttextiles Gestalten, das Lehrerzimmer und Lagerräume vorgesehen. Die bestehenden Toilettenanlagen werden modernisiert und mit einem behindertengerechten WC ergänzt. Mit der ausgewählten Variante wird ein Teil der benötigten Lagerräume nicht erstellt, sondern im ehemaligen Sanitätsposten untergebracht. Dadurch wird das ursprüngliche Raumprogramm für das Schulgebäude um diese Räume reduziert, was sich in tieferen Baukosten niederschlägt.

Im Obergeschoss sind sieben Klassenzimmer mit Gruppenräumen, ein Halbklassenzimmer sowie ein Hauswartraum vorgesehen. Als sichtbare äussere Baumassnahmen wird ein Klassenzimmer an der Südseite des Gebäudes angebaut, die neuen Gruppenräume werden als Pavillons in Leichtbauweise in den Aussenhöfen auf der Ostseite des Gebäudes errichtet. Die Neubauten werden im Minergiestandard ausgeführt.

Als Anpassungen im bestehenden Gebäude werden die über 50-jährigen Haustechnikanlagen saniert und teilweise ersetzt. Die Wärmeversorgung wird weiterhin durch Fernwärme des Wärmeverbunds Bottmingen (WVB) sichergestellt. Die Kanalisationsleitungen im Erdreich müssen komplett saniert werden. Ebenso wird der undichte Dachaufbau ersetzt, wobei die Wärmedämmung auf die aktuellen gesetzlichen Vorgaben ausgerichtet wird.

Die Landschaftsarchitekten Schönholzer + Stauffer haben ein Gesamtkonzept über das ganze Schulareal erstellt. Die Umgebung als naturnah gestaltete Spiellandschaft auf verschiedenen Niveaus bietet den Bottminger Schulkindern attraktive Spiel- und Begegnungszonen.

Die Realisierung des Bauprojekts ist in den Jahren 2014 bis 2015 geplant. Der Bezug erfolgt rechtzeitig mit der Einführung der 6. Primarschule auf das Schuljahr 2015/2016.

Kosten
Die Kostenberechnungen für das Vorprojekt wurden unter Beizug von Spezialisten erstellt. Die Kostengenauigkeit beläuft sich auf +/- 15 %. In den Gesamtkosten wurde deshalb ein Reservebetrag von 15 % eingerechnet.

Zusammenstellung der Baukosten

 Erweiterung und Anpassungen
 CHF 4'120'000
 Anteil Umgebung
 CHF    370'000
 Allgemeinkosten, Nebenkosten
 CHF    610'000
 Baukredit Total
 CHF 5'100'000


Es ist vorgesehen, die Bauarbeiten durch eine Generalunternehmung ausführen zu lassen. Die Unterlagen für eine öffentliche Ausschreibung werden nach Genehmigung des Baukredits erstellt.

Projektbilder Schulhauserweiterung Talholz

Neubau und Sanierung Schulhaus Burggarten

BiBo vom 2. Oktober 2014
Die Schülerinnen und Schüler des Burggartenschulhauses werden seit den Sommerferien in einem Provisorium unterrichtet, welches auf dem Sportplatz zwischen Schulhaus und Gartenbad errichtet worden ist.
Mittlerweile sind sämtliche Zwischenwände im Innern des Schulhauses abgebrochen und die Massnahmen zur Erdbebenertüchtigung im Bereich der Aula realisiert worden. Ebenfalls konnte mit dem Innenausbau der Aula begonnen werden. Im Rahmen der laufenden Erdbebenertüchtigung werden auch vertiefte Abklärungen betr. Verstärkung der tragenden Säulen im Zusammenhang mit allfälligen Überlasten vorgenommen: Sobald die Ergebnisse hierzu vorliegen, werden weitere Informationen folgen.

BiBo vom 8. Mai 2014

Seit Anfang April 2014 laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Schulprovisorien, welche auf der Sport-/Spielwiese zwischen dem Gartenbad Bottmingen und dem Schulhaus Burggarten aufgebaut werden. Die Anlieferung der einzelnen Container ist ab dem 20. Mai 2014 geplant und wird ca. 3 Wochen in Anspruch nehmen. In der ersten Sommerschulferienwoche ist der Umzug vom Burggartenschulhaus in die Provisorien geplant, und es kann mit den Umbau- und Sanierungsarbeiten begonnen werden.
Der Bereich Aula, welcher von der Erdbebenertüchtigung und somit vom Einbau zusätzlicher Betonwände auch betroffen ist, soll zeitlich forciert werden, damit der Aulabetrieb nach den Herbstferien 2014 wieder aufgenommen werden kann.
Die Gesamtsanierung wird das ganze Schuljahr 2014/2015 in Anspruch nehmen. Die Rückkehr von den Schulprovisorien ins Schulhaus ist auf das Schuljahr 2015/2016 geplant.

BiBo vom 27. Februar 2014
Der Baukredit für das Schulhaus Burggarten wurde an der Gemeindeversammlung vom 17. Oktober 2013 genehmigt. In diesem Zusammenhang wurde auch das Thema „Erdbebensicherheit“ für die bestehenden Schulgebäude behandelt, wobei die Gemeindekommission empfahl, insbesondere das Schulhaus Burggarten in dieser Hinsicht überprüfen zu lassen. Folgerichtig hat der Gemeinderat ein spezialisiertes Ingenieurbüro mit der Überprüfung beauftragt, wobei er auch den Schulstandort Talholz in die Überprüfung miteinbezogen hat. Aufgrund der Ergebnisse werden an der Gemeindeversammlung vom 18. März 2014 zwei Vorlagen mit baulichen Massnahmen zur Verbesserung der Erdbebensicherheit in beiden Schulgebäuden zur Abstimmung unterbreitet.

In der Schulanlage Burggarten werden in einer ersten Etappe bauliche Massnahmen im Schul- und Aulabereich vorgesehen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen Massnahmen in der Turn- und Schwimmhalle umgesetzt werden.

BiBo vom 10. Oktober 2013
An der Gemeindeversammlung vom 17. Oktober 2013 wird über den Baukredit für das Schulhaus Burggarten abgestimmt. Die Angebote aus dem Gesamtleistungswettbewerb liegen vor und sind zwischenzeitlich ausgewertet worden. Die Baubewilligung wurde Ende August 2013 erteilt.
Nach Annahme des Kredits werden die Bauvorbereitungen aufgenommen. Die Umbau- und Sanierungsarbeiten beginnen nach Abschluss des Schuljahrs 2013/2014 Anfang Juli 2014 und dauern nach Terminprogramm voraussichtlich bis Ende August 2015. Während der Bauzeit findet der Schulbetrieb in einem Provisorium auf dem Rasenfeld statt, zwischen dem Schulhaus und Gartenbad.

Zurzeit findet die Ausschreibung für das Gesamtleistungsangebot statt. Informationen folgen.

Neubau Doppel-Kindergarten Blauen

BiBo vom 10. Oktober 2013
Für den Doppel-Kindergarten Blauen wurden verschiedene Neu- und Umbauvarianten geprüft. Die übrigen drei Schulprojekte binden zurzeit einen beachtlichen Teil der Personalressourcen auf der Bauabteilung. Deshalb wurde das Kindergartenprojekt im Zeitablauf etwas zurückgestellt. Eine Vorlage des Baukredits ist im 2014 vorgesehen.

Zurzeit wird eine Machbarkeitsstudie ausgearbeitet. Informationen folgen.

 

Gemeindeverwaltung - Schulstrasse 1 - 4103 Bottmingen BL - 061 426 10 10 - gemeinde(at)bottmingen.bl.ch | Email Impressum Sitemap Drucken Seite weiterempfehlen

format logotalus logo